Warum

Was macht den Nutzerkomfort eigentlich so entscheidend? Nur den technischen Baunormen zu entsprechen ist unzureichend und Ihre Kunden wissen das auch.

Wissenschaftliche Studien zeigen, welche enormen Gewinne Unternehmen durch die Verbesserung der tatsächlichen Arbeitsumgebung ihres Personals erzielen können:

Motiviertere, effektivere und effizientere Arbeitnehmer

 

Eine erhöhte Konzentration, weniger Fehler, weniger schnell empfundene Müdigkeit

 

Reduzierte Krankheitsausfälle

Gesteigerte Qualität von Entscheidungen

 

Höhere Zufriedenheit am Arbeitsplatz

 

Prävention von körperlichen Beschwerden

Prävention von Unstimmigkeiten untereinander

 

Erhöhtes Leistungsvermögen

 

Prävention von Produktivitätsverlust


Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen unverkennbar, dass Leistungsvermögen, Freude an der Arbeit, Zufriedenheit am Arbeitsplatz und die Gesundheit eine direkte Folge des Komforts sind, den die Arbeitsumgebung bietet.

Das körperliche Wohlbefinden der Arbeitnehmer hat einen direkten Einfluss auf die Produktivität. Der Comfortmeter-Bericht enthält die gesamten entscheidenden Informationen über das Maß des Komforts, das Ihr Gebäude bietet. So wissen Sie, wie zufrieden die Nutzer über den aktuellen Komfort sind, jedoch auch, wo Sie Verbesserungsmöglichkeiten finden können und welche Maßnahmen erforderlich sind, um das Leistungsvermögen zu steigern.

Das Comfortmeter errechnet die Wirkung Ihrer für das Gebäude erhaltenen Punktzahlen auf die Produktivität der Arbeitnehmer (€/Jahr).

Wollen Sie überzeugende Beweise für diese Wirkungen sehen? Dann schauen Sie sich diese Studienergebnisse an.

  • Höhere Einträglichkeit22 22%
  • Bessere Kundenbeurteilungen 10%
  • Weniger Diebstahl 28%
  • Weniger sicherheitsrelevante Zwischenfälle 48%

%

KERNBEDÜRFNISSE

Gallup 2012

22% höhere Einträglichkeit, 10% bessere Kundenbeurteilungen, 28% weniger Diebstahl und 48% weniger sicherheitsrelevante Zwischenfällle in Betrieben, deren Arbeitnehmer sich im höchsten Quartil an Einbindung im Vergleich zu Arbeitnehmern des niedrigsten Quartils befinden.

Towers Watson 2012

Die Betriebsmarge von Betrieben mit der höchsten Anzahl an permanent einbezogenen Arbeitnehmern liegt bei 27%, welche zirka 3 x höher als die Marge von Betrieben lag, die hierbei eine schlechte Punktzahl erhielten.

Harvard Business Review 2012

Arbeitnehmer haben 4 Kernbedürfnisse: ein körperliches, emotionales, psychisches und spirituelles Kernbedürfnis. Wenn allein das körperliche Kernbedürfnis erfüllt wurde, erbrachten die Arbeitnehmer in allen Punkten eine verbesserte Leistung.

Links zu relevanten Artikeln und Websites

klick hier

Was und für wen

Welche Leistung erbringt Ihr Gebäude? Hierüber verschafft Ihnen das Comfortmeter einen Überblick: die Leistungen Ihres/Ihrer Gebäude(s) nach den wichtigsten technologischen Erfolgskriterien, betrachtet mit den Augen des Alltagsnutzers.

Themen

Das Comfortmeter nimmt 6 Themenbereiche genauer unter die Lupe: das Licht, die Akustik, den thermischen Komfort, die Büroumgebung, die Luftqualität und die individuelle Kontrolle.

Wie

Menschen sind der beste Meßinstrumente.

Das Comfortmeter misst die Leistung ihres Gebäudes anhand seiner Alltagsnutzer. Das sind Menschen, die bestimmen, ob Ihr Kunde schließlich zufrieden ist. So erhalten Sie ungefilterte Informationen aus erster Hand.

Über uns

Das Comfortmeter ist das Ergebnis einer Kooperation auf dem Gebiet effizienter, nachhaltiger und leistungsorientierter Bürogebäude zwischen internationalen Behörden, wie Factor4 und sechs renommierte europäische Universitäten, zu denen die KU Löwen und die TU Braunschweig zählen.