THEMEN

Icon_licht

Licht

Fakt: Licht beeinflusst die Gesundheit und das Wohlbefinden mit einer höheren Beleuchtungsstärke positiv.
Parameter: gesundes Tageslicht, regulierbares Kunstlicht und Aussicht.

46 Minuten mehr Schlaf pro Nacht durch einen mit Tageslicht ausreichend beleuchteten Arbeitsplatz.

Eine ordnungsgemäße Beleuchtung ist für die Nutzerzufriedenheit wesentlich. Unser Verständnis des Einflusses von Licht auf die Gesundheit und das Wohlbefinden wächst stetig. Es ist möglich, hierbei einen Unterschied zwischen den Vorteilen von Tageslicht und den Vorteilen einer interessanten Aussicht zu machen. Unterschiedliche Studien haben in den letzten zehn Jahren die Produktivitätsgewinne infolge der Nähe zu Fenstern versucht zu bestimmen. Experten sind gegenwärtig der Auffassung, dass die Aussicht wahrscheinlich der wichtigste Faktor ist, nämlich dann, wenn die Aussicht eine Verbindung zur Natur bietet. Erfahren Sie hierzu mehr im Detail über die Folgen eines Gebäudes mit unzureichender Leistung auf dem Gebiet des Lichts.

Quelle: „Gezondheid, Welzijn & Productiviteit in Kantoren” des Dutch Green Building Council.

MINUTEN MEHR SCHLAF PRO NACHT


Icon_akoestiek

Akustik

Fakt: Eine schlechte Akustik ist der größte Störfaktor innerhalb von Büroumgebungen.
Parameter: Sprachverständlichkeit, Kontrolle des Innen- und Außenlärms und Bestimmung des Halls.

24 Werktage im Jahr verliert ein Arbeitnehmer durch schlechte Akustik an Schlaf.

Eine produktive Arbeitsumgebung sorgt für eine gute Balance zwischen Privatsphäre und Kommunikation, weswegen es wichtig ist, die richtige Akustik zu bestimmen, die sich einfügt in die Begriffsreihe Mensch, Aktivität und Raum.

Der größte Störfaktor innerhalb von Büroumgebungen ist jedoch eine schlechte Akustik, die gemäß der Studie die stärkste Verbindung zum Produktivitätsverlust aufweist. Neben dem Produktivitätsverlust kann eine ungünstige Akustik zu krankheitsbedingten Ausfällen führen, dem Auslösen von Stresshormonen, einer verminderten Arbeitszufriedenheit und Unstimmigkeiten untereinander. Störungen durch Lärm reduzieren das Leistungsvermögen, auch wenn der Lärm bereits verschwunden ist.

Quelle: „Gezondheid, Welzijn & Productiviteit in Kantoren” des Dutch Green Building Council

VERLORENE WERKTAGE PRO JAHR PRO ARBEITNEHMER


Icon_thermischComfort

THERMISCHER KOMFORT

Fakt: Der Einfluss thermischen Komforts (Behaglichkeit) auf den menschlichen Körper ist sehr wichtig.
Parameter: Lufttemperatur, Strahlungstemperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftgeschwindigkeit, Kleidung und Aktivitätsniveau.

Bei Temperaturen zwischen 20⁰C und 25⁰C ist die Produktivität optimal.

Thermischer Komfort ist ein wichtiger Teil des Innenklimas. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Empfindung von thermischem Komfort einen sehr wichtigen Einfluss auf die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und die Produktivität hat. Die hauptsächlichste Schlussfolgerung ist, dass mit der Vorbeugung unkomfortabel hoher und unkomfortabel niedriger Temperaturen ein kräftiger Impuls zur Produktivität gegeben werden kann.

Quelle: „Gezondheid, Welzijn & Productiviteit in Kantoren” des Dutch Green Building Council.


Icon_Interieur

Büroumgebung

Fakt: Die Büroumgebung beeinflusst die Konzentration, Zusammenarbeit, Vertraulichkeit und Kreativität.

Parameter: Mobiliar, Arbeitsplatz-Typologien und Personalisierung.

Eine Diversität am Arbeitsplatz-Typologien fördert die Produktivität.

Eine Studie zeigt, dass die Büroumgebung die Konzentration, Zusammenarbeit, Vertraulichkeit und Kreativität beeinflussen kann. Dies hat eine direkte Wirkung auf die Gesundheit, das psychische Wohlbefinden und die kognitiven Leistungen von Arbeitnehmern zur Folge. Die Berücksichtigung dieser sogenannten „weichen Faktoren” und die Studie nach den Wirkungen von Bürodesigns können einen wichtigen Beitrag zu dringenden sozialen und ökonomischen Fragen leisten, um die hohen Pflegekosten für mit dem Lebensstil verbundenen Krankheiten, die zunehmende Prävalenz der psychischen Krankheiten und die niedrige Begeisterung und Verbundenheit von Arbeitnehmern in Bezug auf ihre Arbeit und ihren Arbeitgeber zu erklären.

Eine Arbeitsumgebung, die optimale Bedingungen für Arbeitnehmer bietet, um gesunde Lebensgewohnheiten zu pflegen, Arbeitsaufgaben ohne unnötigen Stress auszuführen und ein internes Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln, kann Krankheitsausfälle reduzieren, die Produktivität steigern und schließlich für höhere Betriebsrenditen sorgen.

Quelle: „Gezondheid, Welzijn & Productiviteit in Kantoren” des Dutch Green Building Council.


Icon_Lucht

Luftqualität

Fakt: Eine gute Luftqualität hat sowohl direkte Auswirkungen auf die Gesundheit als auch auf die Psyche.

Parameter: gezielte Zufuhr von frischer Außenluft, Reinigung von verunreinigter Luft und die Reduzierung von verunreinigenden Stoffen.

Bis zu 10% Produktionsverlust durch schlechte Luftqualität.

Schlechte Luft ist mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbar. Und doch hat die Luftqualität einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Produktivität der Mitarbeiter und kann sogar selbst zu Atmungserkrankungen und anderen Krankheiten führen. Die entsprechende Ursache liegt hier in der schlechten Ventilation und der Verdunstung von flüchtigen organischen Stoffen (VOC-Emissionen) aus zum Beispiel Möbeln und Böden, Reinigungsmitteln und Baumaterialien.

Quelle: „Gezondheid, Welzijn & Productiviteit in Kantoren” des Dutch Green Building Council.

%

PRODUKTIVTÄTSVERLUST DURCH SCHLECHTE LUFTQUALITÄT


Icon_IndividueleControle

Individuelle Kontrolle

Fakt: Menschen möchten das Gefühl haben, dass sie die Kontrolle über ihre Arbeitssituation behalten.
Parameter: Einstellbarkeit der Temperatur, Möglichkeit, die Fenster zu öffnen, Steuerung des Lichtniveaus, flexibles Mobiliar usw.

Die Kontrolle über das Innenklima und die Personalisierung der Arbeitsumgebung geben den Arbeitnehmern ein Gefühl von „Empowerment“ und Autonomie.

Es gibt starke wissenschaftliche Hinweise für einen positiven Einfluss von persönlicher Kontrolle auf die Produktivität, Motivation, Gruppenkohäsion und Arbeitszufriedenheit.

Quelle: „Gezondheid, Welzijn & Productiviteit in Kantoren” des Dutch Green Building Council.

Was & für wen

Welche Leistung erbringt Ihr Gebäude? Hierüber verschafft Ihnen das Comfortmeter einen Überblick: die Leistungen Ihres/Ihrer Gebäude(s) nach den wichtigsten technologischen Erfolgskriterien, betrachtet mit den Augen des Alltagsnutzers.

Warum

Eine Reihe wissenschaftlicher Studien zeigt unverkennbar, dass Leistungsvermögen, Freude an der Arbeit, Zufriedenheit am Arbeitsplatz und die Gesundheit eine direkte Folge des Komforts sind, den die Arbeitsumgebung bietet. Das körperliche Wohlbefinden der Arbeitnehmer beeinflusst direkt deren Produktivität.

Wie

Menschen sind der beste Meßinstrumente.

Das Comfortmeter misst die Leistung ihres Gebäudes anhand seiner Alltagsnutzer. Das sind Menschen, die bestimmen, ob Ihr Kunde schließlich zufrieden ist. So erhalten Sie ungefilterte Informationen aus erster Hand.

Über Uns

Das Comfortmeter ist das Ergebnis einer Kooperation auf dem Gebiet effizienter, nachhaltiger und leistungsorientierter Bürogebäude zwischen internationalen Behörden, wie Factor4 und sechs renommierte europäische Universitäten, zu denen die KU Löwen und die TU Braunschweig zählen.